Aktuelles

 

 

 

Facebooklink FF Poppendorf Ort

Button drücken

Chronik der FF Poppendorf ORT

Die Freiwillige Feuerwehr Poppendorf im Burgenland wurde nach überlieferten Aufzeichnungen im Jahr 1887 als Feuerwehverein gegründet. Vom Ort waren 30 und vom Berg 15 Mann als Gründungsmitglieder angeführt. Die Kommandantenfunktion bekleidete Josef Hanzel; Präses (Obmann) war Rudolf Ebenspanger und Vizepräses Andre Mädl. Von 1914 bis 1921 liegen keine Aufzeichnungen vor. Am 30. Dezember 1923 wurde der Verein schließlich aufgelöst und am 28 Feber 1924, in Anwesenheit von Bürgermeister Josef Schlener, wieder gegründet. Zum Kommandanten wurde Josef Koller gewählt. Bis 1929 besaß die Feuerwehr eine Handdruckspritze aus dem Jahr 1885. Diese ist heute noch funktionstüchtig. Die erste Motorspritze wurde 1929 angekauft und geweiht. Als Patin fungierte Theresia Medl, Gastwirtin in Heiligenkreuz. 1949 wurde eine Motorspritze RW 80 angeschafft und geweiht. Patinnen für die Motorspritze waren Wilma Decker und Berta Berghold aus Poppendorf. Das erste Kraftfahrzeug einen gebrauchten Doge, bekam die Wehr im Jahr 1950, in diesem Jahr wurde auch das Feuerwehrhaus erbaut. Am 13. Mai 1952 kam es bei einer Vollversammlung zur Trennung von Poppendorf Berg, da diese Mitglieder eine eigenständige Feuerwehr gründeten. Im Jahr 1960 erhielt die Feuerwehr einen gebrauchten Mannschaftswagen ( VW Bus ). Die jetzt noch in Dienst stehende Tragkraftspritze VWR 75 wurde 1969 erworben und geweiht. Spritzenmutter war Wilma König aus Poppendorf. Gertrude Nikitscher und Hilda Jaindl standen als Patinnen zur verfügung. Am 11. Juli 1982 wurde das derzeitige Kleinlöschfahrzeug, ein VW LT 35 im Rahmen eines feierlichen Festaktes seiner Bestimmung übergeben und gesegnet. Als Patinnen standen die Frauen Ursula Potetz, Hermine Drauch, Ingrid Janisch, Helga Gilly, Margarete Rössler, Anneliese Kloiber, Anneliese Kreiner, Gertrude Nikitscher, Berta Fassl, Margarete Fodor, Adelheid Grötschl und Monika Fischer zur Verfügung. Am 5. August 1986 verstarb überraschend Ehrenkommandant und Bürgermeister August Schlener. 1987 feierte die Feuerwehr Poppendorf Ort im Rahmen einer Festveranstaltung das 100- jährige Bestandsjubiläum. Dabei wurden auch die Bezirksfeuerwehrleistungsbewerbe erfolgreich ausgerichtet. An diesen Bewerben nahmen etwa 100 Gruppen teil. An Wettkampferfolgen hat die Feuerwehr Poppendorf – Ort einen 8. Platz im Bewerb Bronze/B und einen 10. Platz im Bewerb Silber/B bei den Landesfeuerwehrleistungsbewerben im Jahr 1973 zu verzeichnen. Im Jahr 1998 wurde schließlich der Gedanke für den Bau eines neuen Feuerwehrhauses geboren. Unter fleißiger Mithilfe der Feuerwehrmitglieder und der Bevölkerung konnte der Rohbau bereits 1999 fertig gestellt werden. Am 4. August 2002 wurde das neue Feuerwehrhaus im Rahmen eines Festaktes eingeweiht. Am 22. Juni 2008 wurde das 120 jährige Bestandsjubiläum gefeiert. Da das Kleinlöschfahrzeug den technischen Anforderungen nicht mehr entsprach wurde 2009 ein gebrauchtes Tanklöschfahrzeug der Marke Mercedes angeschafft. Um den Mitgliedsstand erhalten zu können wurde 2011 eine Feuerwehrjugend mit fünf Mitglieder eingeführt

 

Die Kommandanten seit der Gründung:

 

1887 bis 1898 Josef Hanzl

1898 bis 1899 Santor Benczes

1899 bis 1900 Anton Wagner

1900 bis 1902 Josef Medl

1902 bis 1905 Emil Langasch

1905 bis 1912 Franz Mirth

1912 bis 1921 Franz Simitz

1921 bis 1924 Josef Schlener

1924 bis 1928 Franz Koller

1928 bis 1936 Johann Posch

1936 bis 1950 Franz Drauch

1950 bis 1973 August Schlener

1973 bis 1991 Johann Gilly

1992 bis 2009 Gerhard Gibiser

2010 bis heute Potetz Christian

 

Feuerwehrkommandant: OBI Christian Potetz

 

OBI Potetz Christian führt die Feuerwehr Poppendorf Ort seit 2010. OBI Gibiser Gerhard wurde zum Ehrenkommandant ernannt. Als Kommandantstellvertreter der 35 Feuerwehrmitglieder zählenden Wehr fungiert seit 2010 BI Samitsch Sven.